Vier Tage warten auf Corona-Test in Wien

Getty Images/iStockphoto
Ein Jugendlicher und seine Mutter mussten vier Tage warten, bis sie einen Corona-Test machen konnten. Jetzt verpassen sie den Schulstart.

Ein Jugendlicher (16) erfuhr am Donnerstag, dass ein Freund (17) positiv auf Corona getestet worden und krank war. Die Burschen hatten am Dienstag gemeinsam Sport gemacht, die Angst vor Ansteckung war groß. Die Mutter des Schülers rief sofort bei der Hotline 1450 an. "Ein Fehler", berichtet die Angestellte aus Mariahilf. Denn am Telefon wurde ihr mitgeteilt, dass sie bis zu vier Tage auf das Test-Team warten müsse – obwohl ihr Sohn direkten Kontakt mit einem Infizierten hatte.

Quarantäne machte auch einen privaten Test unmöglich

Die zwei durften nach dem Anruf die Wohnung nicht mehr verlassen, wurden unter Quarantäne gestellt. "Ein privater Test war somit auch nicht mehr möglich." Erst am Sonntag tauchten die Helfer in Schutzanzügen auf, um Proben zu nehmen. "Mein Sohn versäumt nun den Schulanfang. Ich kann auch nicht in die Arbeit gehen." Denn die Testergebnisse kommen frühestens am Dienstag.

Logistik hinter Proben ist am Limit

Zu Beginn des Sommers war versprochen worden, die Tests im Herbst zu beschleunigen. Davon ist derzeit nichts zu bemerken, Anfang August kamen die Corona-Tester von 1450 noch am selben Tag. "Es rufen gerade sehr viele Leute bei der Hotline 1450 an", heißt es aus dem Büro von Gesundheitsstadtrat Peter Hacker (SPÖ). Pro Tag werden derzeit 4.390 Corona-Checks gemacht. "Mehr als doppelt so viel wie noch im Monat zuvor." Die Logistik hinter den Proben sei am Limit. Mit dem Gurgeltest soll nun alles schneller gehen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account pet Time| Akt:
CoronavirusTestWienÖsterreich

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen