Vier Verletzte bei Gasattacke in illegalem Spielsalon

Bild: Fotolia

Eine Finanzbeamtin und drei Kunden eines illegalen Glückspiel-Lokals sind am Mittwoch bei einer Reizgas-Attacke verletzt worden. Die Kapsel mit dem Gas wurde offenbar von einem Unbekannten per Fernsteuerung gezündet.

Der illegal betriebene Salon in Wien-Rudolfsheim ist laut "Kurier" nicht mit Mitarbeitern besetzt und wird nur per Video überwacht. Während die Finanzbeamtin das Lokal am Mittwochabend kontrollierte, soll mindestens ein Gasbehälter per Fernsteuerung gezündet worden sein.

Durch den Gasaustritt wurden die Beamtin und die drei im Spielsalon anwesenden Kunden verletzt, darunter auch ein 16-Jähriger. Das Finanzministerium ermittelt nun wegen Gemeingefährdung, schwerer Körperverletzung und diverser Vergehen gegen das Glücksspielgesetz.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen