Vier Wochen alte Welpen im Kofferraum gefunden

Sieben viel zu junge Welpen wurden geschmuggelt.
Sieben viel zu junge Welpen wurden geschmuggelt.Getty Images/iStockphoto
Sieben Welpen sollten von Rumänien nach Deutschland geschmuggelt werden. Die Polizei fasste die Fahrer bei einer Kontrolle auf der A1 bei Melk.

Das schnelle Geld mit Welpen aus dem Ausland boomt auch in Zeiten von Corona: Sieben Welpen waren von Rumänien nach Österreich geschmuggelt worden. Von hier sollte die Reise weiter nach Deutschland gehen. Doch Polizisten fanden bei einer Routinekontrolle auf der A1 bei Melk die viel zu jungen Tierbabys in einem Wagen.

Keine Heimtierpässe vorhanden

Ein paar Tiere davon waren laut Aussagen der Schmuggler gerade einmal vier Wochen alt. Alle Tiere waren noch viel zu jung für einen Transport und hätten noch gar nicht von der Mutter getrennt werden dürfen. Heimtierpässe waren auch keine vorhanden. Die Welpen wurden abgenommen und müssen jetzt in Quarantäne. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account hot Time| Akt:
TiereSchmuggelMelk

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen