Vierte Brandstiftung in Hinterbrühl seit März

Die Feuerwehr konnte rechtzeitig löschen.
Die Feuerwehr konnte rechtzeitig löschen.Bild: FF Hinterbrühl
In Hinterbrühl (Bez. Mödling) treibt weiterhin ein Feuerteufel sein Unwesen. Am Sonntag brannte ein Holzsessel bei einem Waldstück.

19. März, 22. Mai, 6. Juli und am heutigen Sonntag schon wieder: Die Liste der Daten an denen die Feuerwehr in Hinterbrühl wegen Brandstiftungen ausrücken musste wird immer länger. Nachdem es zuletzt drei Mal beim Sozialpädagogischen Zentrum brannte, wurde dieses Mal ein Stück entfernt beim Römerwald Sportplatz ein Feuer gelegt.

Mit Zeitungspapier hatte der Feuerteufeln einen Holzsessel gegen 6 Uhr am Morgen in Brand gesetzt. Nur zufällig wurde der Brand rasch entdeckt und die Feuerwehr war blitzschnell vor Ort. Denn aufgrund des böigen Windes und des angrenzenden Wald hätte das Werk des Feuerteufels ganz böse enden können.

"Die Stelle liegt mitten im Wald, der oder die Brandstifter dürften den Sessel bei einem Gasthaus gestohlen und dorthin getragen haben. Auch einen Einkaufswagen haben sie hingeschleppt. Vor allem die Uhrzeit ist recht ungewöhnlich. Ich war noch gegen Mitternacht an der Stelle spazieren, da war niemand dort", berichtet Kommandant Franz Sittner gegenüber "Heute".

Bereits im März war wie berichtet ein Holzschuppen in Vollbrand gestanden, im Mai standen auf einer Fläche von 45 m² ein Grünschnittlagerplatz und das umliegende Unterholz in Vollbrand und im Juli kam es zu einem Flurbrand. Die Feuerwehr konnte jeweils Schlimmeres verhindern. Unklar ist, um wie viele Täter es sich handelt und ob es Zusammenhänge gibt, die Polizei ermittelt.

(min)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
HinterbrühlGood NewsNiederösterreichBrandstiftung

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen