Villacher Ehepaar hortete Waffen und Drogen

Ein anonymer Hinweis aus dem Drogenmilieu brachte die Ermittler auf die Spur eines Villacher Ehepaares. Bei einer Hausdurchsuchung wurden die Beamten mehr als fündig.
Dank eines anonymen Hinweises aus der Drogenszene kamen Polizeibeamte einem Dealer-Ehepaar auf die Schliche. Am Samstag durchsuchten die Ermittler das Haus des 61-jährigen Mannes und der 52-jährigen Frau. Dabei stellten die Beamten nicht nur Suchtgift sicher.

Denn neben den rund 1,2 Kilogramm verkaufsfertigen Cannabiskraut, der Indoorplantage mit insgesamt 48 Cannabispflanzen, 1,25 Gramm gepresstes Cannabisharz und weiteren Drogen-Utensilien, fanden die Beamten auch zahlreiche Waffen in den vier Wänden des Paares.



CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.

Drogen im Wert von mehr als 10.000 Euro



So stellten die Beamten etwa einen Totschläger, eine Schreckschusspistole, ein Luftdruckgewehr und vier Mobiltelefone sicher. Der Verkaufswert des sichergestellten Suchtgiftes beträgt über 10.000 Euro.

Die weiteren Ermittlungen zu Abnehmern dauern noch an. Beide werden der Staatsanwaltschaft Klagenfurt wegen Übertretungen nach dem Suchtmittelgesetz und dem Waffengesetz angezeigt.





Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
VillachNewsKärntenDrogenDrogenhandelLPD Kärnten

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen