"Villacher Fasching" – die bemühtesten Virus-Gags

Heike Schaflechner ist auch heuer wieder einer der "Lei-Lei-Stars".
Heike Schaflechner ist auch heuer wieder einer der "Lei-Lei-Stars".ORF
Beim "Villacher Fasching" am Dienstag ist die Corona-Pandemie natürlich eines der Hauptthemen. Urgestein Hannes Höbinger ist wieder mit dabei.

"Liebe Home-Offn zu Hause", beginnt "Villacher Fasching"-Urgestein Hannes Höbinger, "Wenn schon alle Beisln behördlich zua sein, darf auch die Bevölkerung zua sein." Die Pandemie ist natürlich eines der Hauptthemen beim "Villacher Fasching" (20.15 Uhr, ORF 2) am Dienstag. Gelacht (wer es schafft) soll nicht nur trotz, sondern oft auch wegen Corona werden. Im Gegensatz zu anderen Jahren wurde die Sitzung nicht im Rahmen einer großen Veranstaltung, sondern im TV-Studio aufgezeichnet. Das ändert wenig.

Bemühteste Gags

➤ "Da reden die Politiker über den weichen Lockdown. Sobald aber die Wirten, Beisln und Kaffeehäuser zu haben, ist das das Härteste, was einem gestandenen Österreicher passieren kann." Hannes Höbinger, ("Nachzipfer")

➤ "Da Noste hat an neuen Tanz erfunden. Die "Polonaise 2021"! Mit Abstand von an zum andern zwischen 20 und 21 Meter. Den Tanz homma schon getestet. Is echt supa gangen, nur dreie ham sich verlaufen!" Manfred Obernosterer ("Noste")

➤ "Ich sehe Sterne. Mein Arzt hat jedoch gesagt, das wäre normal nach einer Gehirnerschütterung." Franz Kleinbichler (Astrologin "Gerda Rotzer")

➤ "Früher haben wir uns immer von negativen Menschen ferngehalten. Heute halten wir uns eben von positiven Menschen fern." Heike Schaflechner in "Heike à la carte".

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
FaschingORFTVLachen

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen