Villacherin floh nackt vor Feuer, Katzen erstickten

In allerletzter Sekunde gelang einer Kärntnerin in der Nacht von Sonntag auf Montag die Flucht vor einem Feuer. Die Küche der Frau stand in Flammen, sie rettete sich ohne einen Faden am Leib auf den Balkon. Tragisch: Die beiden Katzen der Frau schafften es nicht mehr aus der Rauch-Hölle.

 

Gleich mehrere Mieter eines Hochhauses im Villacher Stadtteil St. Martin riefen in der Nacht panisch bei der Feuerwehr an. Die Brandmelder im Haus piepsten wie verrückt, im Gebäude roch es stark nach Rauch. Kurz nach vier Uhr in der früh trafen drei Feuerwehren beim Haus ein und sahen den Rauch schon aus den Fenstern quellen.

Mit schwerem Atemschutz und mit einer Wärmebildkamera eilten die Florianis ins Haus, niemand konnte ihnen sagen, ob die Mieterin es ins Freie geschafft hatte. Im vierten Stock mussten die Feuerwehrleute die Haustüre aufbrechen, drinnen stand die Einbauküche in Flammen, dichter Rauch vernebelte die Wohnung. 

Frau floh nackt auf Balkon

Gerade noch rechtzeitig fand ein Atemschutztrupp die Mieterin nackt und verängstigt am Balkon. Die Helfer zogen der Frau eine Fluchthaube über den Kopf und brachten sie durch das Stiegenhaus ins Freie. Dort übernahm das Rote Kreuz die Erstversorgung und brachte die Mieterin schließlich ins Spital. 

Die Feuerwehr evakuierte weitere Personen aus dem Haus und löschte den Brand in der Wohnung. Als die Feuerwehrleute mit einem Ventilator die Brandwohnung entlüfteten, machten sie eine schaurige Entdeckung: Die beiden Katzen der Mieterin waren bei dem Brand qualvoll erstickt. Für sie kam jede Hilfe zu spät. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen