"Viola Walk Home" begleitet Frauen sicher nach Hause

Damit man nachts angstfrei nach Hause kommt, wurde "Viola Walk Home" ins Leben gerufen.  Der Service will weltweit arbeiten. 
Damit man nachts angstfrei nach Hause kommt, wurde "Viola Walk Home" ins Leben gerufen.  Der Service will weltweit arbeiten. Getty Images/iStockphoto
Die neue Instagram-Seite "Viola Walk Home" begleitet weltweit via Video-Call nach Hause. Der Service ist 24 Stunden in 16 Sprachen erreichbar. 

Obwohl Wien eine der sichersten Städte der Welt ist, kann einem spätnachts schon mal mulmig werden, wenn man alleine am Heimweg ist. Manche rufen dann noch Freunde an, um nicht "alleine" zu sein. Was aber, wenn die mal nicht erreichbar sind? Genau dort setzt "Viola Walk Home" an. 

So funktioniert der Service

Man kann Viola zeitgerecht buchen. Wer ein Instagram-Konto hat, schreibt eine private Nachricht an den Account "violawalkhome" und gib bekannt, wo man sich aktuell befindet (inkl. Zeitzone!) und wie der Weg nach Hause aussieht. Anschließend Datum und Uhrzeit wann der Call benötigt wird. Anhand dieser Informationen wirst du von einem Mitarbeiter kontaktiert, der deine Sprache spricht und dich mittels Video-Call nach Hause begleitet. 
Hast du kein Instagram-Profil, so kannst du auch über die offizielle Website Kontakt aufnehmen: https://violawalkhome.com/. Mit 25 Helferinnen und Helfern ist "Viola Walk Home" ein noch sehr überschaubares Team. "Wir benötigen momentan etwa eine halbe Stunde Vorlaufzeit, um jemanden zu vermitteln", erklärt Laura De Dilectis, Psychologin und CEO von "Viola Walk Home".

Viola spricht 16 Sprachen

"Viola Walk Home" möchte den gesamten Erdball erschließen. Bislang wird der Service in 16 Sprachen, darunter deutsch, bulgarisch, spanisch, portugiesisch, polnisch, serbisch, türkisch, bosnisch, kroatisch, griechisch, englisch, französisch, niederländisch, arabisch, hindi und urdu komplett kostenlos angeboten. 
Wer sich als freiwillige "Heimbegleiterin" melden will, kann dies unter der E-Mail-Adresse des Accounts tun, die dort angeführt ist.

Am Heimweg ermordet

Initiativen wie "Viola Walk Home" gibt es in Italien schon länger – bekannt unter "donnexstrada". Die Seite wurde ins Leben gerufen, nachdem im Frühling 2021 eine junge Engländerin auf dem Heimweg ermordet wurde. Der Vorfall löste eine Social-Media-Debatte um die Sicherheit von Frauen aus und der Hashtag #TextMeWhenYouGetHome ging viral.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account sp Time| Akt:
GesundheitMultimediaWeltSicherheitSocial MediaInstagram

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen