Virologin: "Vor 2021 wird es keinen Impfstoff geben"

Die Wiener Virologin Elisabeth Puchhammer-Stöckl stellte am Dienstag in einer Spezial-ZiB klar, dass es in diesem Jahr keinen Impfstoff gegen das Coronavirus geben werde.

Die Suche nach einem Impfstoff gegen das Coronavirus läuft auf Hochtouren. Denn Wissenschafter und Experten sind sich sicher, dass die Corona-Pandemie erst dann zu Ende ist, wenn es einen wirksamen Impfstoff gibt.

Und in den USA und China werden mittlerweile auch Impfstoffe an Menschen im Kampf gegen Corona getestet. Erst am heutigen Dienstag meldete die Nachrichtenagentur Xinhua etwa, dass China zwei neue Stoffe für Humantests zugelassen hätte.

Doch wird es wirklich noch in diesem Jahr einen wirkungsvollen Impfstoff gegen das Coronavirus geben? Die Wiener Virologin Elisabeth Puchhammer-Stöckl zeigt sich diesbezüglich jedenfalls mehr als skeptisch und rechnet nicht damit.

Viele Fragen unbeantwortet

"Es wird vor 2021 keinen Impfstoff gegen das Virus geben", versichert Puchhammer-Stöckl am Dienstagabend in einer Spezial-ZiB des ORF. Bevor ein Wirkstoff überhaupt auf den Markt kommen könne, müssten Verträglichkeitstests an Personen unterschiedlichen Alters durchgeführt werden.

Seit mehreren Monaten erforscht die Wissenschaft nun bereits das neuartige Coronavirus und jeden Tag würden die Forscher Neues entdecken, so Puchhammer-Stöckl. Noch immer seien daher viele Fragen unbeantwortet. So wie etwa, wie lange Corona-Patienten nach ihrer Genesung vor dem Virus geschützt sind.

"Wir wissen nicht genau, wie lange man nach einer Infektion vor einer erneuten Erkrankung gefeit ist. Es könnten ein paar Monate oder auch Jahre sein", erklärt die Wiener Virologin.

Alle Artikel und Entwicklungen zum Coronavirus auf einen Blick >

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Maria Theresia von ÖsterreichGood NewsMaria Theresia von ÖsterreichKrankheitVirusCoronavirus

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen