Corona-Party bestellt Pizza, vor der Tür steht Polizei

Die Polizei wurde zum Party-Crasher. (Symbolbild)
Die Polizei wurde zum Party-Crasher. (Symbolbild)Bild: picturedesk.com
Die Party einer Vierergruppe am Samstagnachmittag endete mit einem Polizeieinsatz und Anzeigen.
Am Samstag ging um 17.30 Uhr eine anonyme Anzeige bei der Polizei in Heiligenkreuz am Waasen (Steiermark) ein: Lärmerregung. Der Anrufer berichtete von lauter Musik sowie Partylärm in einem Vereinslokal. Als dort eine Streife eintraf, öffnete sich die Tür und ein Mann kam heraus, um bestellte Pizzen abzuholen.

Als der Südsteirer (26) die Polizisten sah, drehte er auf dem Absatz um, versperrte die Türen von innen und drehte das Licht sowie die Musik ab.

Versteckversuch vergeblich

Erst nach einiger Zeit stellten sich die Personen der Polizeikontrolle. Es handelte sich dabei um vier Männer im Alter von 26 bis 37 Jahren, alle aus dem Bezirk Leibnitz. Sie gaben an, sich lediglich getroffen zu haben, um das "Instandsetzen von Tennisplätzen" zu besprechen. Alle vier werden angezeigt.

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Die Polizei mahnt nachdrücklich die Einhaltung der bestehenden Ausgangsbeschränkungen ein. Das Betreten von öffentlichen Orten ist grundsätzlich, außer in den gesetzlich geregelten Ausnahmen, verboten. Bisher mussten in der Steiermark insgesamt 378 Anzeigen erstattet werden. Die Polizei wird auch weiterhin verstärkten Streifendienst zur Überwachung der Maßnahmen durchführen.



ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
Heiligenkreuz am WaasenNewsSteiermarkCoronavirus