Virus statt Geld mit diesem "Ministeriums"-Mail

Diese Nachricht stammt NICHT aus dem Sozialministerium.
Diese Nachricht stammt NICHT aus dem Sozialministerium.privat
Im Namen des Gesundheitsministeriums verschicken derzeit Betrüger gefälschte Mails. Es wird gewarnt.

Das Bundesministerium für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz (BMSGPK) warnt vor gefälschten E-Mails, die derzeit im Namen des Sozialministeriums an Bürger sowie Unternehmen versendet werden. Die betrügerischen E-Mails enthalten im Betreff die Information "Überbrückungshilfe III – Information und Unterstützung für Unternehmen". Im Anhang befindet sich ein ZIP-Archiv, das als "Antragsformular" betitelt ist. Mutmaßlich handelt es sich in Wahrheit um Schadsoftware.

Polizei ist eingeschaltet

Als Absenderadresse scheint "post@sozialministerium.com" auf. Bei dieser Mailadresse handelt es ich um keine gültige Mailadresse des BMSGPK! Diese Mails mit der Absenderadresse "post@sozialministerium.com" sind potentiell gefährlich und enthalten einen schadhaften Anhang und sollten umgehend ungelesen gelöscht werden! Die Polizeibehörden wurden seitens des Sozialministeriums bereits mit der Causa befasst.

Seitens des Ministeriums heißt es zu "Heute", dass man ohnehin nicht für Wirtschaftshilfen zuständig sei.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
MultimediaPolitikBetrug

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen