Vivienne Westwood & UN-General in Wien

Netzwerker und Teppich-Zar Ali Rahimi bewies gestern Abend einmal mehr sein Talent, bedeutende Persönlichkeiten nach Wien zu holen.

Anlässlich seines 50. Geburtstages lud er zur Unterstützung des UNODC und dessen "Blue Heart"-Kampagne gegen Menschenhandel zu einem hochkarätigen Empfang in sein Wiener Innenstadt-Palais.

Stardesignerin Vivienne Westwood (Neos-Chef Matthias Strolz hätte seine wahre Freude gehabt, sie trug eine Kette aus Kastanien!) und UN-Generalsekretär Ban Ki-moon kamen! Dieser leitete seine Rede mit ein paar deutschen Worten ein. "Ich habe mein halbes Herz an Wien verloren", lächelte er später.

Teppich versteigert

Westwood hatte für die Feier eigens einen Teppich gestaltet, der auch zur Versteigerung kam. Menschenhandel war für sie aber lediglich ein Symptom des "kapitalistischen Systems". Westwood plädierte dafür, das System in eine "Green Economy" zu transferieren, um neben dem Menschenhandel auch den Klimawandel in den Griff zu bekommen.

Dabei: Außenminister Sebastian Kurz, ORF-Boss Alexander Wrabetz und viele mehr.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen