Völlig überladen! Pkw mit 9,5 Tonnen auf A23 gestoppt

Auf der A23 entdeckten Polizisten einen seltsam "tiefergelegten" Transporter. Die Lenker hatten mit ihrer Fracht sämtliche Gewichtlimits pulverisiert.

Am Samstag Vormittag fiel den Beamten der Landesverkehrsabteilung Wien auf der Wiener Südosttangente ein Kleintransporter auf, der offensichtlich überladen war.

Als sie ihn im Zuge der Kontrolle auf eine Waage stellten, fielen den Beamten fast die Augen aus dem Kopf: der Kleintransporter, der dank Pkw-Zulassung maximal 3.500 Kilo Gesamtgewicht haben dürfte, wog knapp 9.450 Kilo!

Der Laderaum war mit Baustahl beladen, welcher mit einem Kran auf die Ladefläche geladen worden sein soll. Weiters wurden sechs schwere technische Mängel festgestellt und zur Anzeige gebracht. 

"Wenn sich der Unterboden schon durchbiegt, ist's wohl etwas zu viel", scherzt die Polizei. Dem Lenker wurden die Kennzeichen sowie der Zulassungsschein abgenommen und die Weiterfahrt untersagt

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account rcp Time| Akt:
AutoAutobahnPolizeieinsatz

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen