"Vogue": September verändert 128-jährige Geschichte

US-"Vogue"-Chefin Anna Wintour wird die wohl außergewöhnlichste Ausgabe aller Zeiten herausbringen.
US-"Vogue"-Chefin Anna Wintour wird die wohl außergewöhnlichste Ausgabe aller Zeiten herausbringen.(Bild: Photo Press Service)
Die September-Ausgabe der "Vogue" gilt als Start in den Mode-Herbst. Das Magazin reagiert auf dieses Jahr mit einer außergewöhnlichen Ausgabe.

In ihrer 128-jährigen Geschichte werden sich die 28 verschiedenen "Vogue"-Ausgaben erstmals unter dem Motto "Hope" (Hoffnung, Anm.) vereinen. Damit reagiere man auf die aktuelle Krise, wie der Verlag verlautbarte und intiierte das erste "Global Issue". 

"Vogue" für mehr Hoffnung in der Krise

"Von der COVID-19 Pandemie, die bis jetzt 650.000 Menschenleben weltweit gefordert und Millionen Jobs vernichtet hat, bis zur widerwärtigen Polizeibrutalität und systemischen Rassismus über die Klimakrise und ihre Auswirkung auf den Planeten, Ökosysteme und Menschen", das alles habe viele Menschen hoffnungslos gemacht, schreibt die "Vogue" in einem Statement.
Die "Hope"-Ausgabe wird in 19 Sprachen publiziert und erscheint bereits im August. Chefredakteurin Anna Wintour betont, dass sie durch inspirierende Geschichten Menschen Hoffnung machen möchte.

Die Helden der Corona-Krise

Dabei kommen die Helden und Heldinnen der Corona-Krise auch zu Wort. Wie etwa Captain Tom, ein 100-jähriger Veteran, der einen Spendenrekord für das britische Gesundheitssystem mit 32 Millionen Pfund Erlös (ca. 28 Millionen Euro) organisierte. Weiters werden medizinisches Personal zu Wort kommen.

Eine künstlerische Aufarbeitung des Themas steuert unter anderem Top-Fotograf Massimo Vitali von der italienischen "Vogue" bei.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. mia TimeCreated with Sketch.| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen