Volksbefragung: Sportplatz soll Wohnungen weichen

Symbolbild einer Wahlurne.
Symbolbild einer Wahlurne.Bild: iStock
In St. Andrä-Wördern wird am heutigen Sonntag gewählt – die Einwohner stimmen über die Zukunft ihrer Marktgemeinde ab.

Die Marktgemeinde St. Andrä-Wördern (Bez. Tulln) wächst und wächst. "Wir werden mit Anfragen zu Wohnungen überschüttet", berichtete Bürgermeister Maximilian Titz zu Jahresbeginn gegenüber "Heute". Um den Bedarf zu decken, soll gebaut werden. Ein Mega-Projekt ist geplant, dieses stößt aber nicht nur auf Gegenliebe. Am heutigen Sonntag wird deshalb abgestimmt.

Bis zu 350 Wohnungen sollen am jetzigen Areal des Fußballplatzes entstehen, die Marktgemeinde soll einen ganz neuen Ortskern bekommen, der Sportplatz würde verlegt werden. Wird der Plan umgesetzt, scheint es nur eine Frage der Zeit, bis die Marktgemeinde die 9.000 oder gar 10.000 Einwohner-Marke knackt, derzeit wohnen dort knapp 8.000 Menschen.

Viele fürchten eine endgültige Urbanisierung des ländlichen Raums, zahlreiche Proteste ("Heute" berichtete) und über 1.000 Unterschriften führten nun dazu, dass die Volksbefragung durchgeführt wird. Bis 14 Uhr können die Bewohner mit "Ja" oder "Nein" über den neuen Ortskern abstimmen und damit das Wachstum ihres Heimatorts mitbestimmen. (min)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
St. Andrä-WördernGood NewsNiederösterreichSt. Pölten-Wahl 2021

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen