Volksbefragung zum LASK-Stadion vom Tisch

Der Pichlinger See und der gesamte Grüngürtel rund herum sollen geschützt werden.
Der Pichlinger See und der gesamte Grüngürtel rund herum sollen geschützt werden.Bild: ÖWR
Nun ist es endgültig fix! Es wird keine Volksbefragung zum ohnedies nicht geplanten LASK-Stadion in Pichling geben.
Es war schon etwas kurios. Obwohl es kein LASK-Stadion in Pichling geben wird, sollte die geplante Volksbefragung zu diesem Thema doch stattfinden. Aus rechtlichen Gründen, betonte der Linzer Bürgermeister Klaus Luger (SPÖ) immer wieder.

Nun ist das Vorhaben allerdings endgültig vom Tisch.

Die Bürgerinitiative "Rettet den Pichlinger See" und Bürgermeister Klaus Luger haben sich darauf geeinigt, dass der Grünzug des Pichlinger See geschützt bleibt. Das soll im nächsten Gemeinderat beschlossen werden.

CommentCreated with Sketch.1 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. "Die Landeshauptstadt Linz erklärt durch ihren Gemeinderat als höchstes Gremium der Stadt ihr Bekenntnis zum Schutz und zur Erhaltung des Pichlinger Sees sowie des umliegenden Grüngürtels zwischen der B1 und der Westbahn als weiterhin unbebautes Naherholungsgebiet", kündigt Luger an.

Im Gegenzug wird die Bürgerinitiative den Antrag auf Volksbefragung zurückziehen, nachdem der Landtag eine entsprechende Novelle des Stadtstatuts beschlossen hat.

(gs)

Nav-AccountCreated with Sketch. gs TimeCreated with Sketch.| Akt:
LinzNewsOberösterreichBauprojektUmwelt

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren