Volksschule mit obszönen Wörtern besprüht

Die Exekutive ermittelt derzeit gegen unbekannte Sprayer, die Fassade sowie Fenster und Türen der Volksschule Biedermannsdorf (Mödling) verunstaltet haben.

Eigentlich versuchen Eltern, ihren Kindern beizubringen, dass man solche Wörter nicht verwendet, in Biedermannsdorf (Bezirk Mödling) aber, kamen sie jetzt in Erklärungsnot. Der Grund: Unbekannte Täter hatten in einer Nacht- und Nebelaktion Fassade, Fenster sowie Eingangstüre der örtlichen Volksschule mit Obszönitäten, darunter die Wörter "Pimmel" oder "Scheiße", besprüht. Dafür benützten sie einerseits grauen Lackspray, aber auch Permanentmarker.

Die Direktorin erstattete umgehend Anzeige, die Ermittlungen der Exekutive gegen die unbekannten Täter laufen auf Hochtouren.

(nit)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
BiedermannsdorfGood NewsNiederösterreichVandalismusMartin SchulzPolizei

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen