Grabsteine mit AR-Effekt erwecken Tote zum Leben

Für die Promo zum neuen Stück "Schwere Knochen" hat man sich beim Volkstheater einen besonderen Gag ausgedacht.
Nicht erschrecken, wenn Sie künftig rund um das Museumsquartier, vor der Karlskirche, in der DonauCity oder im Prater Grabsteine entdecken: Vor der Uraufführung von David Schalkos Erfolgsroman "Schwere Knochen" (15.1.) erweckt das Volkstheater die im Stück verstorbenen Protagonisten wie Ferdinand Krutzler (gespielt von Thomas Frank) wieder zum Leben.

AR-Grabsteine für "Schwere Knochen"

AR-Grabsteine für
AR-Grabsteine für "Schwere Knochen"


Denn auf jedem der fünf Grabsteine ist ein QR-Code angebracht. Scannt man diesen mit seinem Smartphone, erscheint am Display ein Video mit einer Botschaft des jeweiligen Toten. "Mit Theatermagie sterben auf der Bühne regelmäßig Schauspieler, die sich anschließend quicklebendig vor dem Publikum verbeugen. Diesen Gedanken auch ins Digitale zu ziehen macht mir große Freude", so Volkstheater-Intendantin Anna Bador.

CommentCreated with Sketch.0 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.


ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. adu TimeCreated with Sketch.| Akt:
ÖsterreichKulturTheaterLeichenfundDavid Schalko

CommentCreated with Sketch.Kommentieren