Vollbart-Posting von Friseur löste Shitstorm aus

Ein Kärntner Frisör aus dem Hermagor hatte aufgrund eines Postings mit einer ungewöhnlichen Reaktion zu kämpfen. Er gab den Vollbart auf seiner Facebook-Seite als "neuen Trend" aus, ein Shitstorm war die Folge.

Ein Kärntner Frisör aus dem Hermagor hatte aufgrund eines Postings mit einer ungewöhnlichen Reaktion zu kämpfen. Er gab den Vollbart auf seiner Facebook-Seite als "neuen Trend" aus, ein Shitstorm war die Folge. 

Der Friseur Ewald Enzi wollte im Netz auf den Trend des Vollbarts bei jungen Österreichern hinweisen. Er veröffentlichte auf seiner Facebook-Seite ein Bild, das einen Mann mit Vollbart zeigte.

Die Reaktionen fielen aber entgegen der Erwartungen des Coiffeurs aus. Schnell folgte eine Diskussion, ob der Bart nicht zu sehr an Taliban-Angehörige erinnert, zahlreiche User kritisierten den Beitrag von Enzi. Als Reaktion sah sich der Friseur gezwungen, seine Facebook-Seite offline zu stellen. 

Enzi zu "orf.at": "Wir wollten niemandem mehr eine Plattform bieten, schon gar nicht unter unserem Firmennamen."

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen