Vom Schloss in den Knast!

Der 61-jährige Geigenhändler Dietmar Machold, gebürtiger Bremer, aus Eichbüchl (Wr. Neustadt) wartet in einem Schweizer Gefängnis auf seine Auslieferung nach Österreich. Ihm wird Veruntreuung, Betrug und betrügerische Krida vorgeworfen (es gilt die Unschuldsvermutung). Wer war Dietmar Machold und wie lebte der Geigenkaiser?

Seit Monaten laufen die Verfahren gegen den Eichbüchler Schlossherrn. Der Deutsche ist einer der drei bedeutendsten Geigenhändler der Welt. Am liebsten kaufte er aus den Werkstätten Stradivari und Guarneri del Gesù. Erst ab einer Million Euro wurde es für den Eichbüchler interessant.

Der ehemalige Antiquitätenhändler Franz S. erinnert sich: Er war gerne gesehener Gast. Die erstandene Ware holte er auch schon mal im Rolls Royce ab. Das war der Wagen des Schah von Persien, mit knieender Kühlerfigur - die wird nur an Königshauser ausgeliefert. Der Luxuswagen soll schon verscherbelt sein. Früher feierte Machold opulente Feste auf Schoss Eichbüchl, wo auch die Jaguarsammlung präsentiert wurde. Am Pool stand eine überdimensionale Jaguarkühlerfigur als Wasserspeier. Die Aussichten in der Schweiz sind da schon weit trüber.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen