Von brennendem Fahrzeug blieb nur Aschehaufen übrig

Bild: Leserreporter Florian Bernauer

Am Freitagnachmittag sorgte ein Fahrzeugbrand in der Fasangasse in Wien-Landstraße für helle Aufregung und Verkehrsbehinderungen. Offenbar während der Fahrt war ein Wagen in Flammen aufgegangen. Während des Einsatzes der Feuerwehr musste die Straße gesperrt werden, auf der Straßenbahn-Linie O kam es zu kurzzeitigen Verzögerungen.

Kurz vor 18 Uhr schlugen plötzlich Flammen aus dem Motorraum des Fahrzeugs, der Lenker konnte sich laut Augenzeugen unverletzt aus dem Wagen retten. Hilfsbereite Augenzeugen eilten mit Feuerlöschern aus dem umliegenden Geschäften und Wohnungen zur Brandbekämpfung.

Endgültig gelöscht wurden die Flammen schließlich von der eintreffenden Feuerwehr, die auch gleichzeitig den Brandort absperrte. Verletzte wurden nicht gemeldet, der Sachschaden am Fahrzeug dürfte aber enorm sein. Die Brandursache ist derzeit noch unbekannt.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen