Von der Inspektorin zum Lehrbub

Die Festspiele Stockerau wollen heuer die Lachmuskeln ihrer Besucher strapazieren und spielen den Nestroy-Klassiker "Einen Jux will er sich machen".
Premiere ist, unter der Leitung des neuen Intendanten Christian Spatzek, am 2. August. In Nestroys Posse ziehen Kommis Weinberl und Lehrbub Christopherl erwartungsfroh nach Wien, geraten dort aber prompt in ein kaum auflösbares Chaos von Verwechslungen und Verwicklungen.



Christopherl wird nicht von einem Mann, sondern von "Cop Stories"-Inspektorin Barbara Kaudelka gespielt: "Das ist ein Trick. Soll ein erfahrener Darsteller jung aussehen, nimmt man meistens eine Frau, weil ganz junge Schauspieler meistens noch nicht so weit sind, und älteren Schauspielern sieht man ihr Alter ja an", lacht Spatzek im "Heute"-Talk

CommentCreated with Sketch.0 Zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.



Die Schlossspiele Kobersdorf im Burgenland witzeln heuer ebenfalls mit Johann Nestroy. Intendant Wolfgang Böck setzte "Das Mädl aus der Vorstadt" auf den Spielplan, Böck spielt in der Komödie den Privatdetektiv "Schnoferl". Premiere ist am 2. Juli – wenn das Wetter hält. Und am 21. Juli gibt's die traditionelle Oldtimer-Ausfahrt mit Böck in Pitten, Ziel ist Kobersdorf.

(red)

Nav-AccountCreated with Sketch. red TimeCreated with Sketch.| Akt:
NiederösterreichNewsPeopleTheaterComedy/Kabarett

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren