Erdogan lässt EU-Chefin nicht auf Sessel sitzen

Gemeinsam mit dem EU-Ratspräsidenten Charles Michel stattete die EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan einen Besuch ab.
Gemeinsam mit dem EU-Ratspräsidenten Charles Michel stattete die EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan einen Besuch ab.- / AFP / picturedesk.com
Irritation bei der EU-Kommissionspräsidentin: Beim Treffen mit dem türkischen Präsidenten durfte sie nicht auf dem Sesseln neben den Männern sitzen. 

Gemeinsam mit dem EU-Ratspräsidenten Charles Michel stattete die EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan einen Besuch ab. Bei dem Treffen der EU-Spitze standen die Verbesserung der Beziehungen der Staaten mit der Türkei am Programm. Ebenso Thema war der türkische Ausstieg aus der Istanbul-Konvention zum Schutz von Frauen gegen Gewalt.

Dass Frauen dortzulande offenbar eine untergeordnete Rolle spielen dürften, wird aber nicht nur dadurch klar. Auch die EU-Kommissionspräsidentin musste sich die Einstellung der von Männern dominierten Gesellschaft in der Türkei wohl gefallen lassen, denn: Während bei dem Treffen Charles Michel Platz auf einem großen Sessel neben dem türkischen Staatsoberhaupt nehmen durfte, wurde Von der Leyen mit einem Platz auf einem Sofa abgespeist. Dabei befand sich Von der Leyens Sitzgelegenheit sogar einige Meter von den Männern entfernt. Dass dies für Irritation bei der Kommissionspräsidentin sorgte, ist kaum überraschend. Die Reaktion wurde auf dem Video unten deutlich festgehalten.

Vorgänger Von der Leyens anders behandelt

Nichtsdestotrotz setzte sich Von der Leyen auf dem etwas entfernten Sofa hin. Ihr gegenüber saß der türkische Außenminister Mevlüt Cavusoglu, der ebenfalls am Gespräch teilnahm.

Nichtsdestotrotz setzte sich Von der Leyen auf dem etwas entfernten Sofa hin. Ihr gegenüber saß der türkische Außenminister Mevlüt Cavusoglu, der ebenfalls am Gespräch teilnahm.
Nichtsdestotrotz setzte sich Von der Leyen auf dem etwas entfernten Sofa hin. Ihr gegenüber saß der türkische Außenminister Mevlüt Cavusoglu, der ebenfalls am Gespräch teilnahm.Xinhua / Action Press / picturedesk.com

Wenig später machten einige ihrem Ärger darüber in den sozialen Medien Luft. Auf Twitter etwa wurde daran erinnert, dass Von der Leyens Vorgänger Jean-Claude Juncker bei den Treffen mit dem tückischen Präsidenten stets "auf Augenhöhe" sitzen durfte.

Bislang gab es jedoch keine offene Kritik an der Sitzordnung aus den politischen Reihen. Michel befinde sich nämlich als Präsident des Europäischen Rates in der protokollarischen Rangordnung über der EU-Kommissionspräsidentin.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account sm Time| Akt:
TürkeiDeutschlandEUUrsula von der LeyenRecep Tayyip Erdogan

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen