Von Jagdaufseher verfolgt: Mopedfahrer stürzt schwer

20-Jähriger wurde bei Mopedsturz in Wald im Bezirk Melk schwer verletzt.
20-Jähriger wurde bei Mopedsturz in Wald im Bezirk Melk schwer verletzt.Bild: iStock (Symbol)

In einem Wald in Dorfstetten (Bezirk Melk) ist ein 20-Jähriger bei einem Sturz mit einem Moped schwer verletzt worden. Er war vom Jagdaufseher verfolgt worden.

Der Vorfall hatte sich bereits am Nachmittag des 30. März, dem Karfreitag, ereignet.

Polizeiangaben zufolge erlitt der 20-Jährige einen beidseitigen Becken- und einen Kreuzbeinbruch. Er wurde ins Landesklinikum Amstetten eingeliefert. Untersuchungen sollen nun klären, ob es einen Kontakt zwischen dem Auto des 35 Jahre alten Jagdaufsehers und dem Moped gegeben hat bzw. der Mopedlenker womöglich sogar überfahren wurde. Der Wagen sei jedenfalls gegen einen Baum geprallt.

In dem Wald waren drei Mopedfahrer unterwegs gewesen. Die beiden anderen hätten von dem Vorfall nichts mitbekommen. Ermittlungen und Befragungen dauerten an. Beide Fahrzeuge sind beschlagnahmt worden und werden nun kriminaltechnisch untersucht.

Der Jagdaufseher hatte die drei Lenker verfolgt, wobei ein Lenker (20) bei der Davonfahrt offensichtlich zu Sturz kam und dabei schwer verletzt wurde. (red)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Good NewsNiederösterreichUnfall

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen