Niederösterreich

Von Katzen-Mama versteckte Kitten aus Auto gerettet

Einen sehr ungünstigen Platz hat sich in Amstetten eine Katzen-Mama für ihre Babys gesucht. Dank Auto-Besitzer und ARBÖ ging alles glimpflich aus. 

Teilen
Bilder von der Katzen-Rettung.
Bilder von der Katzen-Rettung.
ARBÖ

Am Dienstagnachmittag führte der ARBÖ in Amstetten eine besondere Rettung durch: Herr Polzer, ein ARBÖ-Mitglied, meldete sich im Prüfzentrum und erkundigte sich, ob er vorbeikommen könne. Er vermutete, dass sich irgendwo im Auto Katzenbabys befinden könnten.

Zur Sicherheit zum ARBÖ

Als er kam erzählte er, dass nach seiner Rückkehr vom Einkaufen eine Katze bereits ganz aufgeregt gewartet habe, im Auto verschwand sei und eine Babykatze mitgenommen habe. Dann habe sie sich nicht mehr blicken mehr blicken lassen. Obwohl er selbst keine weiteren Kitten entdeckte, wollte er mit Hilfe vom ARBÖ sicher gehen und er sollte Recht behalten. 

    Bilder von der Katzen-Rettung.
    Bilder von der Katzen-Rettung.
    ARBÖ

    Am Prüfzentrum entdeckte man dann, als der Unterfahrschutz entfernt wurde, zwei weitere Kätzchen, die aneinander geschmiegt in einer Ecke lagen. Alle Kfz-Techniker und Petra, die Kundenbetreuerin, waren bei der Rettung anwesend und vollauf entzückt über die kleinen Tierchen. Diese wurden sanft in einen Karton gelegt und dem Besitzer des Autos wieder mitgegeben. Er hofft, dass die Mama-Katze die Kleinen doch noch abholt.

      <strong>12.04.2024. Unsichtbare Gefahr wurde bisher völlig unterschätzt.</strong> Die deutsche Kohleindustrie ist fast 200-mal klimaschädlicher, als bisher bekannt. Das zeigt eine neue Studie. Das Problem wird weltweit unterschätzt. <strong><a data-li-document-ref="120030556" href="https://www.heute.at/s/unsichtbare-gefahr-wurde-bisher-voellig-unterschaetzt-120030556">Weiterlesen &gt;&gt;</a></strong>
      12.04.2024. Unsichtbare Gefahr wurde bisher völlig unterschätzt. Die deutsche Kohleindustrie ist fast 200-mal klimaschädlicher, als bisher bekannt. Das zeigt eine neue Studie. Das Problem wird weltweit unterschätzt. Weiterlesen >>
      CATF / cutmethane.eu
      ;