Von wegen Trump, Obama ist der Twitter-König 2017

No Fake News! Donald Trump wurde ausgerechnet auf Twitter 2017 von Barack Obama geschlagen.
No Fake News! Donald Trump wurde ausgerechnet auf Twitter 2017 von Barack Obama geschlagen.Bild: picturedesk.com
Das wird Donald Trump ärgern: Trotz täglicher Tweets ist ausgerechnet Vorgänger Barack Obama heuer der Twitter-König.

Und selbst in seiner "Paradedisziplin", dem Twittern, wurde US-Präsident Trump von seinem Vorgänger geschlagen! Lustig: Der Kurznachrichtendienst hat jetzt die neun erfolgreichsten Tweets des Jahres 2017 veröffentlicht – und keiner ist von Donald Trump (71), obwohl der mit fast jedem Tweet in den News zitiert wird! Barack Obama (56) ist dafür mit gleich drei Kurznachrichten vertreten.

Auf Platz acht steht einer der letzten Obama-Tweets von seinem offiziellen Präsidenten-Account: "Es war die Ehre meines Lebens, euch zu dienen. Ihr habt mich zu einem besseren Anführer und einem besseren Mann gemacht." Lohn dafür: Der Tweet wurde bis heute 630.000 Mal geteilt.

Obama landete in den Top 9 auf den Plätzen 2, 5 und 8

Auf Platz fünf landete wieder ein Twitter-Eintrag von Barack Obama: "Danke für alles. Meine letzte Bitte ist wie meine erste. Ich bitte euch zu glauben – nicht an meine Fähigkeit Veränderung zu schaffen, sondern an eure." Dafür gab es knapp 870.000 Retweets.

Auf Platz zwei dann der letzte Tweet von Barack Obama – er postete ein Zitat von Nelson Mandela in drei Teilen. Es lautet: "Niemand wird geboren, um einen anderen Menschen zu hassen. Menschen müssen zu hassen lernen und wenn sie zu hassen lernen können, dann kann Ihnen auch gelehrt werden zu lieben, denn Liebe empfindet das menschliche Herz viel natürlicher als ihr Gegenteil." Obama hatte den Beitrag als Reaktion auf die rassistischen Ausschreitungen in Charlottesville (Virginia) mit Toten und Verletzten verfasst. Der Post wurde knapp 1,7 Millionen Mal geteilt.

Auf Platz eins schaffte es ein hungriger und frecher Fastfood-Fan

Auf Platz eins schaffte es übrigens ein kurioser Tweet: Der US-Amerikaner Carter Wilkerson fragte die Fastfood-Kette "Wendy's", wie viele Retweets er eigentlich bräuchte, um dort ein ganzes Jahr lang umsonst Hühnchen essen zu können. Die Antwort der Kette: "18 Millionen"! Wilkerson bekam immerhin 3,6 Millionen Retweets – und von "Wendy's" als Lohn ein paar Hühnchen spendiert ... (tas)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Washington D.C.Good NewsWeltwocheTwitterBarack Obama

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen