Vor 15 Jahren am Reumannplatz: Erkennst du den Rapper?

Heute kann der Musiker nicht unerkannt durch die Stadt gehen.
Heute kann der Musiker nicht unerkannt durch die Stadt gehen.Instagram
Heute zählt er zu den größten Musikern im deutschsprachigen Raum. Im Jahr 2006 war er vom Rap-Olymp noch etwas weit entfernt. 

"Jeder fängt einmal klein an" – wie viel Wahres an diesem Sprichwort dran ist, zeigt nun ein nostalgisches Posting eines Wiener Rappers. Kleines Mini-Studio, ein klobiger PC und sehr wenig Luxus. Zu dem Bild scheibt der Musiker: "31 Oktober 2006". Dazu markiert er den Reumannplatz in Wien-Favoriten. 

Echte Fans dürften den Rapper schon längst erkannt haben. Heute führt in der Musikszene kein Weg an ihm vorbei. Immerhin sorgte er in Österreich dafür, dass die Chart-Gesetze geändert werden mussten – wenn auch unfreiwillig. Er landete 2018 mit gleich 13 Songs in den Top 14. Damit konnte der Radiosender Ö3 offenbar nicht leben und änderte kurzerhand die Regelungen. 

RAF und Präsident von Wien-15

Bei seinem kurzzeitigen Karriere-Ende im Jahr 2019 legte er die Wiener City komplett lahm, da er sein damals vorerst letztes Album auf das Sofitel-Hotel projizierte. Der Fan-Ansturm brachte die Innenstadt zum Erliegen.

Mittlerweile ist er aus seiner Musik-Pension wieder zurück und führt derzeit erneut die österreichischen Charts an. An ein Ende ist nun offenbar doch nicht zu denken. 

Klar, von wem die Rede ist: RAF Camora. Auf dem Foto ist der Rapper mit seinem guten Freund Emirez zu sehen, der in der lokalen Szene als Präsident von Rudolfsheim-Fünfhaus genannt wird. Das bestätigte auch Musiker Pireli im "Heute"-Interview. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account slo Time| Akt:
RAF Camora

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen