Vor Vergewaltigung fiel Täter in 30 Sex-Fällen auf

Frau fiel in die Hände eines Sex-Täters nach dem Schwimmen im Edlesbergersee.
Frau fiel in die Hände eines Sex-Täters nach dem Schwimmen im Edlesbergersee.Bild: Gemeinde
Jener 45-Jährige, der eine 25-Jährige am Samstag im Waldviertel entführt und vergewaltigt haben soll, ist mit 30 Sexual-Delikten amtsbekannt.
Der Mann soll eine 25-Jährige im Waldviertel in einem Lieferwagen entführt, eingesperrt sowie mehrmals vergewaltigt haben - heute.at hat berichtet, .

Der mutmaßliche Täter dürfte ein amtsbekannter Triebtäter sein. Bevor er die Frau angekettet, geknebelt und geschlagen hatte sowie über sie hergefallen war, trat er laut "Kurier" bereits bei 30 Sexualdelikten in Erscheinung.

Unter anderem soll sich der 45-Jährige vor Schülerinnen entblößt und sich selbst befriedigt haben, zudem soll es "Dutzende Fälle" von Exhibitionismus geben. Gegenüber dem "ORF" bestätigte die Polizei, dass der Mann derart in Erscheinung getreten war, konnte aber die Zahl der Fälle nicht bestätigen. Zum aktuellen Fall gibt es vor einer Hausdurchsuchung keine Details.

In Holzkiste gepfercht

Die Familie des Opfer hatte Alarm geschlagen, als die 25-Jährige am Samstag nach dem Schwimmen im Edlesberger-Teich nicht nach Hause kam. Ihre persönlichen Gegenstände wurden am See gefunden, eine große Suchaktion lief an. Die Frau soll in einem Fahrzeug in ein Haus in Scheibbs gebracht und dort angekettet und vergewaltigt worden sein.

CommentCreated with Sketch.9 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Stunden später wurde sie in eine Holzkiste gepfercht und vom Täter zurück am See ausgesetzt. Sie wurde verletzt und geschockt erst am Sonntag gefunden und befragt. Der mutmaßliche Täter wurde Montagabend ausgeforscht und festgenommen. Die Polizei prüft seitdem, ob es Komplizen oder Mitwissen bei dem Fall gab. (red)

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

Nav-AccountCreated with Sketch. red TimeCreated with Sketch.| Akt:
ZwettlNewsNiederösterreichVergewaltigungPolizeieinsatz