Vorbild "Supernatural": Bursch öffnet Gräber, missbr...

Bild: Daniel Schreiner

Inspiriert von der US-Mysterieserie "Supernatural" öffnete ein 18-Jähriger am Friedhof in Korneuburg Gräber und Gruften, brach Särge auf. Und: Er vergewaltigte seine Freundin. Das Urteil - drei Jahre Haft - ist rechtskräftig.

Inspiriert von der US-Mysterieserie "Supernatural" öffnete ein 18-Jähriger am Friedhof in Korneuburg Gräber und Gruften, brach Särge auf. Und: Er vergewaltigte seine Freundin. Das Urteil – drei Jahre Haft – ist rechtskräftig.
Geister, Dämonen und übernatürliche Kräfte, die in der Fernsehserie "Supernatural" eine Rolle spielen, faszinierten einen Jugendlichen (18) so sehr, dass er mit Freunden in Korneuburg auf den Friedhof ging, um ein gruseliges Abenteuer zu erleben. Dort öffnete er Gräber und Gruften, aus einem Sarg wurden sogar Knochen geholt – Störung der Totenruhe!

Den Missbrauch an seiner Freundin in Furth (Bezirk Krems-Land) wollte der Angeklagte anfangs am Korneuburger Gericht aber nicht zugeben. Unter Tränen zeigte er sich schließlich doch geständig. Die Strafe: Drei Jahre unbedingt.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen