VP: Öffi-Fahrer sollen das Rad mitnehmen dürfen

Darauf hoffen viele Radfahrer: Die ÖVP will, dass man Räder in den Linzer Öffis mitnehmen darf – zumindest außerhalb der Stoßzeiten. Das ist bisher verboten.

In Wien ist es erlaubt, in anderen großen Städten ebenso. Nur in Linz darf man sein Fahrrad weiterhin nicht in den Bussen und Straßenbahnen der Linz Linien mitnehmen – auch nicht gegen Aufzahlung.

Während die Linz AG immer mit Sicherheitsbedenken und Platzproblemen argumentiert, will die ÖVP ein Umdenken. Im nächsten Linzer Gemeinderat stellt sie einen entsprechenden Antrag für eine Resolution an die Linz AG.

Darin heißt es: "Das Management der Linz AG wird aufgefordert, den Fahrradtransport in Öffentlichen Verkehrsmitteln außerhalb der Rush-Hour (9 bis 15 Uhr und ab 18.30 Uhr und an Sonn- und Feiertagen) zu ermöglichen."

Zudem soll bei künftigen Neuanschaffungen von Bussen und Straßenbahnen darauf geachtet werden, dass Fahrräder mitgenommen werden können.

Die Kombination von Öffi-Verkehr und Fahrrad sei gerade in den Städten besonders wichtig, so ÖVP-Klubchef Martin Hajart.

Übrigens: Die Forderung gilt auch für die Pöstlingbergbahn. Denn auch in dieser ist die Mitnahme von Fahrrädern nicht mehr erlaubt, seit es die neuen Garnituren gibt. (gs)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Blau Weiß LinzGood NewsOberösterreichVerband öffentlicher Verkehr

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen