Vulkan Kilauea auf Hawaii spuckt weiter Lava

Seit Beginn des Ausbrauchs des Vulkans Kilauea auf Hawaii wurden knapp 500 Häuser von der Lava zerstört. Nun brodelt es unter dem Vulkan erneut.

Bereits seit Anfang Mai spuckt der Vulkan Kilauea auf Hawaii Lava aus seinem Krater und Erdspalten. Besonders die Spalte Nummer acht sei noch immer sehr aktiv, berichtet die Vulkanwarte.

Nach Angaben der örtlichen Zivilschutzbehörde bedeckt die Lava mittlerweile knapp 24 Quadratkilometer. 467 Häuser wurden seit Beginn des Ausbruchs des Kilauea zerstört.

Nun fließt die Lava in Richtung Pazifik, eine Gefahr für die Umwelt droht. Denn wenn die Lava einmal das Meer erreicht, kann sich eine gefährliche Mischung mit dem Meerwasser bilden, bei der salzsäurehaltiger Dampf und Glaspartikel in die Luft geschleudert werden.

Beben erschüttert Hawaii

Erst am Freitag hatte erneut ein Beben der Stärke 5,3 die Insel erschüttert. Auf der Inselgruppe des US-Bundesstaats Hawaii liegen mehrere Vulkane, der Kilauea zählt zu den aktivsten der Welt.



(wil)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
HawaiiGood NewsWeltwocheNaturkatastropheVulkanausbruch

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen