Sportlicher Elektro-Van

VW ID. Buzz GTX – was der Bulli wirklich alles kann

Mit dem ID. Buzz GTX hat VW nun auch die sportlichste ID. Buzz-Version vorgestellt, die sich auch optisch von den anderen Buzz-Modellen unterscheidet.

Stefan Gruber
    Der VW ID. Buzz GTX wird mit kurzem und langem Radstand erhältlich sein.
    Der VW ID. Buzz GTX wird mit kurzem und langem Radstand erhältlich sein.
    Volkswagen AG

    Der VW ID. Buzz gesellt sich nun zu den anderen ID-Modellen und wird in einer sportlichen GTX-Version erhältlich sein. Optisch wurde er deutlich geschärft und verfügt über die typischen GTX-Designmerkmale, wie zum Beispiel die roten Zierelemente.

    Erhältlich wird der ID. Buzz GTX mit kurzem als auch langem Randstand und wahlweise mit 5, 6 oder 7 Sitzen sein. Auch der Innenraum ist mit speziellen Sitzen und roten Dekoreinlagen dynamischer gestaltet.

    Der ID Buzz GTX verfügt über eine Leistung von 340 PS (250 kW) und ist damit deutlich stärker als die Vorgängerversion. Ein serienmäßiger 4Motion-Allradantrieb soll die Kraft jederzeit souverän auf die Straße bringen.

    Der Sprint von 0 auf 100 km/h dauert nur 6,5 Sekunden, die Höchstgeschwindigkeit ist elektronisch auf 160 km/h begrenzt. Der ID. Buzz GTX mit kurzem Radstand verfügt über eine 79 kWh-Batterie, während die Version mit langem Radstand eine 86 kWh-Batterie an Bord hat.

    Die Ladeleistung der 79-kWh-Batterie beträgt bis zu 185 kW, die 86-kWh-Batterie schafft an einer DC-Schnellladestation bis zu 200 kW liefern. Leider hat VW noch keinen Preis oder einen genauen Starttermin bekannt gegeben.

    Stefan Gruber, www.autoguru.at

    sg
    Akt.
    Mehr zum Thema
    ;