Wacker-Gala gegen Juniors OÖ, Lustenau-Serie reißt

Wacker Innsbruck feiert den 5:1-Heimerfolg.
Wacker Innsbruck feiert den 5:1-Heimerfolg.Gepa
Wacker Innsbruck hat in der zwölften Runde der 2. Liga eine Galavorstellung abgeliefert, die Juniors OÖ mit 5:1 vom Platz geschossen. 

Tabellenführer Austria Lustenau musste derweil die zweite Saisonniederlage hinnehmen, verlor gegen Blau Weiß Linz mit 0:1. Der FAC feierte gegen Horn einen klaren 3:0-Heimerfolg, Lafnitz siegte in Steyr mit 3:1 und Amstetten setzte sich gegen die Young Violets der Wiener Austria mit 2:0 durch. 

Wacker schießt Juniors ab

Am Innsbrucker Tivol hatten die Tiroler beim Heimdebüt von Coach Masaki Morass nichts anbrennen lassen, den zweiten Sieg unter dem japanischen Trainer eingefahren. Ronivaldo mit einem Doppelpack (24., 45+2.), Atushi Zaizen (26.) und Marco Holz (28.) hatten noch vor dem Seitenwechsel alles klar gemacht, Rami Tekir in der 83. vom Elfmeterpunkt für den 5:1-Endstand gesorgt. Keito Nakamura gelang in der 53. Minute der Juniors-Ehrentreffer. 

Nach dem zweiten Sieg in Serie schoben sich die Tiroler auf den fünften Tabellenplatz vor, während die Juniors OÖ als 14. auf einem Abstiegsrang liegen. 

Lustena-Siegesserie gerissen

Die Siegesserie von Tabellenführer Austria Lustenau ist nach sieben Erfolgen am Stück gerissen. Die Vorarlberger mussten sich Blau Weiß Linz mit 0:1 geschlagen geben. Matthias Seidl hatte den Siegtreffer der Oberösterreicher in der 79. Minute erzielt. Lustenau bleibt trotzdem überlegen an der Tabellenspitze, Blau Weiß ist erster Austria-Jäger. 

Klare Siege für FAC und Lafnitz

Der FAC jubelte mit einem 3:0 gegen Horn über den zweiten Zu-Null-Heimerfolg am Stück. Joao Oliveira (10.), Flavio (46.) und Anthony Schmid per Strafstoß (58.) netzten für die Floridsdorfer, ehe Slobodan Mihajlovic noch Rot sah (80.). Die Floridsdorfer liegen auf dem siebten Rang, Horn ist Neunter. 

Lafnitz festigte mit einem 3:1-Erfolg bei Schlusslicht Vorwärts Steyr den vierten Tabellenplatz. Mario Kröpfl (14./Elfer, 42.) und Thorsten Schriebl (60.) drehten die frühe Führung der Oberösterreicher durch Michael Martin (8.). 

Die Young Violets der Wiener Austria mussten in Amstetten die vierte Niederlage in Serie hinnehmen, verloren mit 0:2. Philipp Schellnegger (64.) und Ex-"Veilchen" Stefan Feiertag (76.) trafen für die Niederösterreicher, die nach dem dritten Sieg in Serie auf Platz sechs liegen, während die Violets auf Rang zwölf rangieren. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Austria LustenauWacker Innsbruck

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen