Wahl: Mikl-Leitner auch Frontfrau der Senioren

Mikl-Leitner mit VP-Manager B. Ebner bei der NR-Wahl
Mikl-Leitner mit VP-Manager B. Ebner bei der NR-WahlBild: Daniel Schreiner

Breite Rückendeckung für Johanna Mikl-Leitner (VP): Nachdem sie von der Jungen VP gewählt worden war, wurde sie nun auch vom NÖ Seniorenbund gewählt.

Ohne Hanni geht halt gar nichts: Der Niederösterreichische Seniorenbund hat in seiner Präsidiumssitzung einstimmig Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner zur Spitzenkandidatin des NÖ Seniorenbundes gewählt. „Wir werden wie immer in den Wahlkreisen und auf Landesebene mit Kandidaten die Landtagswahl tatkräftig unterstützen. Johanna Mikl-Leitner hat bei ihrer Kür zur Landesparteiobfrau das gemeinsame "Wir" in den Vordergrund gestellt, und hat das seither auch in ihrer Funktion mit Leben erfüllt", hebt Landesobmann Herbert Nowohradsky den neuen Weg des Gemeinsamen in der Volkspartei NÖ hervor.

Immer offenes Ohr

„Unsere Landeshauptfrau hat schon in ihrer Funktion als für Senioren zuständige Landesrätin immer ein offenes Ohr für uns gehabt", so Nowohradsky. Die Wertigkeit der älteren Generation in der Volkspartei habe sich seit ihrer Übernahme der Parteiführung fortgesetzt, indem sie erstmals ein Mitglied des Seniorenbundes, Magdalena Eichinger, zur Landesparteiobfrau-Vize gemacht hat. Wie berichtet, war Mikl-Leitner auch zur Spitzenkandidatin der Jungen Volkspartei NÖ gewählt worden.

(Lie)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
NiederösterreichGood NewsNiederösterreichSt. Pölten-Wahl 2021Johanna Mikl-Leitner

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen