Wahnsinn! Hitze bringt jetzt Dürre nach Linz

Die Wiese beim Linzer Ars Electronica Center ist komplett ausgedörrt.
Die Wiese beim Linzer Ars Electronica Center ist komplett ausgedörrt.Bild: Mike Wolf
Bilder zeigen, der Platz vor dem AEC ist völlig verdörrt. Die aggressive Sonne hat den Rasen komplett verbrannt, dabei steht uns der Rekordsommer erst bevor.
Laut Zentralanstalt für Metereologie und Geodynamik war es der wärmste Mai seit 1868. Unglaubliche 32 Grad wurden am 29. Mai an der Wetterstation in Enns gemessen. Der heurige Mai war um 2,8 Grad wärmer als vor 150 Jahren.

2018 geht damit als viert wärmster Mai in die Messgeschichte ein. Noch heißer war es nur 1811, 1868 und 1797.

Doch auch wenn sich viele über die sommerlichen Temperaturen freuen – wo viel Sonne und wenig Regen, da auch viel Dürre.

CommentCreated with Sketch.1 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Der Rekordmai hat seine Spuren hinterlassen. In der Linzer Innenstadt hat die Sonne die ersten Grünflächen komplett verbrannt. Ein Foto vom Platz vor dem Ars Electronica Center, zeigt die steppenähnliche Dürre mitten in der Oberösterreichischen Landeshauptstadt. Die Tauben, auf dem Foto, finden dort nichts mehr zum Aufpicken.

Dabei stehen wir mit Anfang Juni erst am Beginn extremer Hitze. Der Trend zu hohen Temperaturen wird auch in den nächsten Tagen anhalten. Montag und Mittwoch kann in Linz mit bis zu 31 Grad gerechnet werden. Es gibt nur vereinzelt Regenschauer.





(cru)

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. cru TimeCreated with Sketch.| Akt:
LinzNewsOberösterreichWetter