Wahnsinnig? Rapper zahlt 20.000 Euro für Albumcover

Bausa beim "Red Bull Soundclash"
Bausa beim "Red Bull Soundclash"(Bild: imago stock & people)
Rapper Bausa ("Was du Liebe nennst") hat sich in letzter Zeit zurückgezogen, um an seinem Album zu arbeiten. Nun kehrt er mit einem Knall zurück.

Der Musiker verwirrte seine Fans zuletzt ein wenig. Zunächst kündigte er sein Karriere-Aus an, nur um zwei Monate später sein nächstes Album anzukündigen. Und zwar mit einem äußerst interessanten Video. 

Grafiti auf Geldscheinen

Auf Instagram postete Bausa einen Clip mit dem Titel: "Wie entsteht das teuerste Albumcover"? Darin sieht man den Rapper, wie er herumtelefoniert, um an satte 20.000 Euro (!) zu kommen. Zunächst kontaktiert er in dem Video sein Label, welches ihn wohl für verrückt erklärt und das Gespräch abbricht. "Danke für nichts", hört man Bausa noch sagen, bevor er seine Bank anruft und offenbar tief in seine eigene Tasche greift. Sein Ziel: "Das ist nicht nur ein Album-Cover. Das ist Kapitalismus-Kritik. Das ist Kunst!"

In einem zweiten Video sieht man, was er mit dem Geld anfangen will. Auf eine Wand klebt er die 20.000 Euro, die ihm in 100er-Scheinen ausgezahlt wurden, auf eine Wand auf und sprayt "100 pro" auf die Banknoten. Der Titel des Albums? Möglich. Ob er die grünen Scheine nun ausgeben kann ist fraglich. Hoffentlich hat er einen Spray verwendet, das sich wegwischen lässt.

Übrigens: Zuvor hielt Rapper Fler den Rekord für das wohl teuerste Albumcover. Er soll 10.000 Euro für die Aufnahmen zu "Atlantis" gezahlt haben. Das Bild sei unter Wasser entstanden, letzten Endes hat er aber ein anderes Foto verwendet. Die Gründe für den Wechsel sind nicht bekannt. 

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. slo TimeCreated with Sketch.| Akt:
Musik

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen