"WandaVision": So skurril ist die neue Marvel-Serie

Paul Bettany als Vision und Elizabeth Olsen als Wanda Maximoff
Paul Bettany als Vision und Elizabeth Olsen als Wanda MaximoffMarvel Studios, Disney+
Die neue Marvelserie "WandaVision" startet auf Disney+. Wir verraten, was dich in dem Sechsteiler erwartet. 

Endlich gibt es neuen Marvel-Content: die skurrile 30-minütige Serie "WandaVision" im Sitcomstil startet am 15. Jänner auf Disney+. Auf Twitter ist die Begeisterung groß: "Morgen wird sich endlich mein Disney+ Abo auszahlen, welches ich seit fast einem Jahr habe", freut sich ein Fan.

Worum geht's in der Serie

Vision (Paul Bettany) lebt mit Wanda Maximoff (Elizabeth Olsen) zusammen, obwohl er in "Avengers: Infinity War" verstorben ist. Die beiden haben sich in einer amerikanischen Kleinstadt niedergelassen und das Ganze wirkt unheimlich harmonisch, bis sie merken, dass in der Nachbarschaft nichts so ist, wie es scheint. 

Im Gegensatz zu den Marvel-Kinofilmen setzt "Wandavision" weniger auf Action. "WandaVision" kommt eher als Sitcom im Wandel der Zeiten daher, das Paar durchlebt verschiedene TV-Jahrzehnte, die sich visuell zeigen. In jeder Folge wird eine andere Sitcom parodiert, darunter "Verliebt in eine Hexe", "Drei Mädchen und Drei Jungen" und "The Dick van Dyke Show". 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Marvel

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen