Wanderer retteten Otter-Baby "Oscar"

Kleines Happy End für den kleinen "Oscar". Das ausgehungerte Fischotter-Baby war Wanderern in Ebensee quasi zugelaufen, wird jetzt am Assisi-Hof (Bez. Vöcklabruck) aufgepäppelt.

Ausgemergelt, schwach und wohl sehr verzweifelt war der kleine "Oscar", der in Ebensee kurzerhand beschloss, sich Wanderern anzuschließen. Verschrecken konnte ihn nicht einmal der Umstand, dass die Gruppe einen Hund dabei hatte, wie der Österreichische Tierschutzverein (ÖTV) berichtet.

Der kleine Fischotter folgte den Wanderern bis auf den Parkplatz. Von dort aus verständigten die besorgten Tierfreunde die Tierrettung. Die holte den Kleinen ab und suchte das Gebiet großräumig ab.

Baby-Otter bleibt ohne Eltern

Doch nach intensiver Suche fehlt jede Spur von den Eltern und Geschwistern.

Der wenige Wochen alte Fischotter wird jetzt auf dem Assisi-Hof in Frankenburg (Bez. Vöcklabruck) aufgepäppelt. Ein Video (siehe oben) zeigt den kleinen Racker beim ausgiebigen Schmusen mit Pflegemami Ulli.

"Er war bereits sehr schwach und hat sein Fläschchen auf Anhieb dankbar angenommen", so der ÖTV auf Facebook.

(cru)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
EbenseeGood NewsOberösterreichTierrettung

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen