Wanderer sieht, wie Bruder (47) 200 m in den Tod stürzt

Im Montafon kam am Freitag (06.08.2021) ein 47-jähriger Wanderer ums Leben. Symbolbild.
Im Montafon kam am Freitag (06.08.2021) ein 47-jähriger Wanderer ums Leben. Symbolbild.Mallaun Ludwig / picturedesk.com
Am Freitag kam ein 47-Jähriger in Tschagguns ums Leben. Der Mann war zusammen mit seinem Bruder auf einer dreitgägigen Wandertour unterwegs.

Über einen tragischen Unfall, berichtet die LPD Vorarlberg am Samstagnachmittag. Im Zuge einer Wanderung kam dabei ein 47-jähriger aus Deutschland ums Leben. Sein Bruder musste den Unfall wehrlos mitansehen.

"Zwei Brüder aus Deutschland, 47 und 44 Jahre, starteten am Freitag, zu einer dreitägigen Wandertour im Montafon. Nach dem sie den Gipfel des Schwarzhorns erreicht hatten, wollten sie über den Südgrat in Richtung Schwarze Scharte absteigen, heißt es seitens der Polizei.

Ihr Ziel war die Lindauer Hütte. Doch dieses erreichten die beiden Alpinisten nicht. Nach der Hälfte der Abstiegsroute rutschte nämlich der ältere der beiden Männer aus und stürzte rund 200 Meter in felsdurchsetztes Gelände ab. Dabei verletzte er sich tödlich.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account mr Time| Akt:
TodesfallTschaggunsVorarlberg

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen