Wanderer stürzt im Gebirge ab – jetzt ermittelt Polizei

Polizei ermittelt nach Wanderer-Absturz im Kaisergebirge (3. September 2020)
Polizei ermittelt nach Wanderer-Absturz im Kaisergebirge (3. September 2020)Zoom.Tirol
Nach einem schweren Alpinunfall im Kaisergebirge ermittelt die Alpinpolizei. Ein Wanderer ist abgestürzt und schwer verletzt worden.

Nach ersten Informationen ist am heutigen Donnerstag kurz nach 9.30 Uhr ein Wanderer über große Höhe vom Jubiläumssteig im Kaisergebirge abgestürzt und hat dabei erhebliche Verletzungen erlitten.

Er musste mit Unterstützung der Bergrettung Scheffau vom Notarzthubschrauber Christophorus 4 geborgen und anschliessend ins Bezirkskrankenhaus nach St. Johann in Tirol geflogen werden.

Schwer Verletzter überstellt

Die Alpinpolizei hat in Folge des Vorfalls Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen. Dabei werden die Beamten vom Polizeihubschrauber Libelle unterstützt.

Das Unglücksopfer musste in der Zwischenzeit aufgrund der Schwere seiner Verletzungen in eine Innsbrucker Klinik überstellt werden.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. rcp TimeCreated with Sketch.| Akt:
UnfallAbsturzScheffau am Wilden KaiserEllmau

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen