Wanderer (61) wurde in Mariazell tot aufgefunden

Der Wanderer erlitt einen Herz-Kreislauf-Stillstand.
Der Wanderer erlitt einen Herz-Kreislauf-Stillstand.Bild: Kein Anbieter/picturedesk.com - Symbolbild
Ein 61-Jähriger machte sich am Dienstag auf zu einer Wanderung. Als er nicht zurückkam, wurde Alarm geschlagen.
Traurige Gewissheit herrscht im Fall eines abgängigen Wanderers. Der 61-Jährige aus dem Bezirk Scheibbs brach in den Morgenstunden des 7. August 2019 (Dienstag) alleine zu einer Wanderung im Bereich des Hochstadl, Kräuterinalm, Gemeindegebiet Mariazell, auf.

Nachdem er jedoch bis zum Donnerstagmorgen nicht zurückgekehrt und sein Pkw im Bereich des Ausgangspunkts seiner Tour vorgefunden worden war, wurde eine Suche nach dem vermissten Wanderer eingeleitet. Der Abgängige wurde in der Folge gegen 10:00 Uhr im Bereich des Hochstadl auf einer Seehöhe von 1.700 Metern tot aufgefunden.

Leichnam musste mit Tau geborgen werden



CommentCreated with Sketch.1 Kommentar schreiben Arrow-RightCreated with Sketch. Die Bergung des Leichnams erfolgte durch die Besatzung des Polizeihubschraubers der Flugeinsatzstelle Graz mittels Taubergung. Die durchgeführte Beschau des Leichnams ergab als Todesursache ein Herz-Kreislaufversagen, wobei der Tod bereits am Dienstag eingetreten sein dürfte.

Im Einsatz standen zwölf Mitglieder der Bergrettungsortsstelle Mariazell, ein Beamter der Alpinpolizei Hochsteiermark, zwei Beamte der Polizeiinspektion Mariazell sowie zwei Beamte als Besatzung des Polizeihelikopters.



(mr)

TimeCreated with Sketch.; Akt:
MariazellNewsSteiermark

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren