Wann sind Winterreifen Pflicht?

Die Versicherung zahlt nicht immer.
Die Versicherung zahlt nicht immer.iStock
Ab 1. November gilt wieder die situative Winterausrüstungspflicht. Experten erklären, worauf zu achten ist und wann die Versicherung aussteigt.

Spätestens seit der Umstellung der Uhren auf die Winterzeit am vergangenen Wochenende ist den meisten klar geworden, dass die kalte Jahreszeit offiziell eingeläutet wurde. Dieser Tatsache müssen sich auch Autofahrer stellen. Denn spätestens jetzt wird es, wie jedes Jahr, höchste Zeit, sich um den Reifenwechsel zu kümmern. Um nicht nur gesetzlich aus dem Schneider zu sein, sondern auch in Sachen Fahrsicherheit und Versicherung im Falle eines Verkehrsunfalls gerüstet zu sein, sollten Autofahrer dabei einige Punkte beachten.

Nexible-Chef John-Paul Pieper und Reifen-Experte Sven Dittmann von Nokian Tyres haben die Antworten auf die wichtigsten Fragen:

Von 1. November bis 15. April gilt in Österreich Winterreifenpflicht, allerdings nur, wenn es die Witterung notwendig macht – also bei Schnee, Eis, Matsch und Glätte. Sollte man wirklich nur umstecken, wenn es notwendig ist oder gleich auf Winterreifen setzen? 

Sven Dittmann:Zwischen Oktober und Ostern sollte man auf jeden Fall auf Winterreifen setzen. Bei Temperaturen unter sieben Grad und winterlichen Straßenverhältnissen funktionieren diese am besten und geben vor allem auch Sicherheit.

Kann ich die Reifen vom Vorjahr noch verwenden?

Sven Dittmann: Hier kommt es vor allem auf die Profiltiefe an. Diese muss in Österreich bei Radialreifen, der häufigsten Reifenbauart, gesetzlich mindestens vier Millimeter, bei Diagonalreifen sogar fünf Millimeter aufweisen. Eine geringere Profiltiefe wäre nicht nur strafbar, sondern würde im Ernstfall auch für einen zu langen Bremsweg sorgen, was bei einem Unfall schwerwiegende Folgen haben könnte. Zudem ist auch der Zustand des Gummis nicht außer Acht zu lassen. Ist dieser zu hart, fehlt Haftung am Boden.

Wann steigt die Versicherung aus?

John-Paul Pieper: Im Falle eines vom Versicherungsnehmer verursachten Schadens ist die Haftpflichtversicherung zwar zur Leistung gegenüber dem Unfallgegner verpflichtet, wurden jedoch gesetzliche Bestimmungen missachtet, kann sich die Versicherung schadlos halten und Geld zurückfordern.

Und das ist nicht nur bei Sommerreifen der Fall?

John-Paul Pieper: Ein weiteres Reifenmerkmal neben der Profiltiefe, auf das Autofahrer achten sollten, ist die Markierung. Es sollte in jedem Fall das Alpine-Symbol, das einen Berg mit Schneeflocke zeigt, zu sehen sein.

Wann ist der beste Zeitpunkt für den Reifenkauf? 

Sven Dittmann: Je länger es noch bis zur nächsten Winterreifensaison hin ist, desto bessere Angebote finden sich mitunter. Um Zeit, Geld und Nerven zu sparen, sollte man sich vor der Bestellung außerdem umfassend informieren und auch darauf achten, ob bei Problemen die kostenlose Rücksendung oder ein Umtausch möglich sind.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. red TimeCreated with Sketch.| Akt:
MotorWinterAuto

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen