Wann wir nach einer Serie süchtig werden

Der Streamingdienst Netflix hat eine Studie veröffentlicht, die untersucht, ab welcher Folge einer Serie Zuseher zum Fan werden. Walter White etwa konnte sein "Breaking Bad"-Publikum bereits nach der zweiten Episode fesseln.

Der hat eine Studie veröffentlicht, die untersucht, ab welcher Folge einer Serie Zuseher zum Fan werden. Walter White etwa konnte sein "Breaking Bad"-Publikum bereits nach der zweiten Episode fesseln.

Ab wann sind Zuseher von einer Serie dermaßen gefesselt, dass sie zum wahren Fan werden und alle Folgen ansehen? Diese Frage hat sich auch der VoD-Anbieter Netflix gestellt, der deshalb eine Studie zum Thema in Auftrag gegeben hat. Dabei wurde untersucht, ab welcher Episode der ersten Staffel einer Serie der Zuseher sich auch den Rest der Staffel ansieht und damit zum Fan wird.

Nicht nur Netflix-Eigenproduktionen, sondern auch viele andere aktuelle Serien von unterschiedlichen Sendern wurden zur Analyse herangezogen - unter anderem . 16 Länder wurden in die Studie miteinbezogen, darunter etwa Deutschland, die USA, Frankreich und Schweden. Die Daten wurden im Verlauf des ersten Halbjahres 2015 gesammelt und die Schlüsselfolge - jene nach welcher 70 Prozent der Zuschauer die komplette erste Staffel einer Serie ansehen - ermittelt.

"How I Met Your Mother"-Fans brauchen lange

Interessant ist, dass bei keiner der etwa 25 Serien, die in die Studie einbezogen wurden, die Pilotfolge schon ausschlaggebend für den Verbleib bei einer bestimmten Serie war. Bei der beliebten Sitcom "How I Met Your Mother" etwa brauchten die Zuseher im Länder-Durschnitt bis zur achten Folge, bis sie gefesselt wurden. Bei der Anwaltserie "Suits" dauerte es im weltweiten Durchschnitt hingegen lediglich bis zu zweiten Episode, bis Zuschauer sich auch den Rest der ersten Staffel angesehen haben - in Deutschland interessanterweise aber bis zu vierten.

"The Walking Dead" und Walter White von "Breaking Bad" machten im weltweiten Vergleich ebenfalls bereits nach der zweiten Episode süchtig.

Netflix sieht sich bestätigt

Netflix-Chef Ted Sarandos interpretiert die Ergebnisse dahingehend, dass der Streamingdienst gut damit tut, Serien gleich staffelweise anzubieten und nicht - wie meist im FreeTV - nur folgenweise. Dadurch sei im Fernsehen die Pilotfolge besonders wichtig, denn nach dieser müssen die Zuseher eine Woche auf die nächste Episode warten - da die Studie aber belegt, dass gerade die Pilotfolge niemals diejenige ist, nach der Zuseher bereits gefesselt werden, sollten sich wohl auch FreeTV-Sender die Ergebnisse zu Herzen nehmen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen