Warm wie im Frühling: bis zu 18 Grad

Der Winter macht am Wochenende kurz Pause. Eine Warmfront bringt Regen Sturm und sehr milde Temperaturen nach Österreich.

Samstag: Schneefallgrenze steigt

Am Samstag nähert sich vom Westen her eine Warmfront. Diese bringt zunächst verbreitet Regen und Schnee mit sich, wobei die Schneefallgrenze auf 1.200 bis 1.500 Meter ansteigt.

Stürmischer Sonntag

"Mit kräftigem bis stürmischem Westwind steigt das Quecksilber am Sonntag besonders am Alpenostrand auf bis zu 16 Grad", sagt Stefan Hofer vom Wetterdienst UBIMET.

Frühlingshafte 18 Grad am Montag

Doch es wird noch wärmer, am Montag wird der Höhepunkt der Wärmeperiode erreicht. Von Früh weg scheint die Sonne, besonders am Alpenostrand sind sogar 18 Grad möglich. Jedoch legt auch der Westwind zu, im östlichen Flachland und im Donaraum werden Sturmböen erwartet. Auf den Bergen, unter anderem am Schneeberg könnten Orkanböen wüten.

Erneuter Wintereinbruch am Dienstag

In der Nacht auf Dienstag folgt ein brutaler Wettersturz. "Werden am Montag in 1.500 Metern noch bis zu plus 11 Grad gemessen, liegen die Höchstwerte in diesen Bereichen am Dienstag nur mehr bei minus fünf Grad", sagt Hofer. Im Nordalpenbereich schneit es bis in die Täler. "Somit findet innerhalb von wenigen Stunden ein Übergang vom Frühling in den Winter statt", so Hofer.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen