Warndienst stuft Pollen-Belastung schon hoch ein

Die Belastung am Dienstag
Die Belastung am DienstagBild: iStock, ZAMG
Wir schreiben den 18. Februar und die Allergiker in Niederösterreich werden schon wieder von ihrem alljährlichen Schicksal eingeholt.
Über 10 Grad und strahlenden Sonnenschein soll es heute in weiten Teilen des Landes geben. Für viele ein Grund zur Freude, für manche allerdings mit einem juckenden Beiwagerl. Denn mit dem verfrühten Frühling beginnt auch die Pollensaison sehr früh.

Der Pollenwarndienst der Universität Wien überprüft laufend die Belastung und gab für Dienstag schon die Warnstufe "Hoch" (also die zweithöchste von vier) aus. Betroffen sind vorerst aber nur Menschen, die gegen Erle und Hasel allergisch sind. Im Osten Niederösterreichs dürfte die Belastung am stärksten ausgeprägt sein.

Am Mittwoch fliegen dann laut Prognose etwas weniger Pollen durch die Luft, am Donnerstag sind es wieder mehr. Tief durchatmen können die meisten Allergiker vorerst aber noch. Denn Birke, Gräser und Ragweed blühen noch nicht.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
NiederösterreichNewsNiederösterreichAllergie

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen