Warnstufe Rot wegen heftigem Schneefall

Sommerliegestühle mit Schnee am 7. April 2021 in Zell am See.
Sommerliegestühle mit Schnee am 7. April 2021 in Zell am See.JFK / EXPA / picturedesk.com
Ein großes Tief über Skandinavien lenkt sehr kalte Luftmassen vom Norden Grönlands nach Österreich. Die Folge ist teils massiver Schneefall. 

Der Mittwoch begann bereits am Vormittag von Vorarlberg bis ins Salzkammergut mit teils kräftigen Schneeschauern, sonst fielen nur vereinzelt ein paar Schneeflocken. Im Donauraum und im Osten zogen immer wieder ein paar Schnee- und Graupelschauer durch, dazwischen zeigt sich aber auch die Sonne.

Bereits am Dienstag hatten die Wiener den ungewöhnlichen  Wintereinbruch samt stürmischem Schneefall (siehe Video unten) zu spüren bekommen – "Heute" berichtete.

Zurück zum heutigen Mittwoch: Am Nachmittag und Abend wird der Schneefall an der Alpennordseite von Westen her wieder häufiger und in der Nacht schneit es von den Kitzbüheler Alpen bis zur Eisenwurzen zeitweise kräftig.

Die Experten der Österreichischen Unwetterzentrale UWZ haben deshalb für das Salzkammergut bis nach Spital am Phyrn Warnstufe Rot wegen der zu erwartenden massiven Schneefälle ausgegeben.

Im weiteren Umkreis, wie etwa dem gesamten Bezirk Liezen gilt ebenso eine Unwetterwarnung.

Nördlich der Alpen weht zudem lebhafter bis kräftiger Westwind, der an der Grenze zu Deutschland auch stürmisch werden kann. Von den Wetterkapriolen des April völlig unbeeindruckt zeigen sich derweil die südlichen Landesteile. Die Temperaturen erreichen am Mittwoch maximal 0 bis +9 Grad mit den höchsten Werten im Südosten.

Am Donnerstag dominiert im äußersten Westen und Süden der Sonnenschein, Restwolken lösen sich hier rasch auf.

Dagegen ziehen von Oberösterreich bis ins Nordburgenland mit lebhaftem bis kräftigem Nordwestwind noch dichte Wolken durch und besonders vom Kaiserwinkl bis zur Obersteiermark schneit es anfangs noch häufig.

Tagsüber ziehen am Alpenostrand noch einzelne Schneeschauer durch, am Nachmittag klingen die Schauer auch hier ab und es beginnt vermehrt aufzulockern.

Die Höchstwerte liegen zwischen 3 und 13 Grad, am wärmsten wird es in Oberkärnten.

Die detailgenaue Wetterprognose für über 50.000 Orte weltweit findest du auf wetter.heute.at

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red, rcp Time| Akt:
WetterÖsterreichGewitterSchneeSturmUnwetterSonneUBIMET

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen