Warnstufe ROT! Schneewalze rollt über Österreich

Schnee-Chaos in Österreich
Schnee-Chaos in Österreichpicturedesk.com (Symbolbild)
Das Wetter präsentiert sich auch am Wochenende in Österreich von seiner winterlichen Seite. Ein Tief schaufelt derzeit jede Menge Schnee ins Land.

Ein Randtief des Tiefs "Goran" mit Zentrum über dem Europäischen Nordmeer zieht bis Samstagmittag von Frankreich kommend nach Polen und sorgt in der Nacht für kräftigen Westwind an den Nordalpen und Föhn am Alpenostrand. Am Samstag fließt an der Rückseite des Tiefs deutlich kältere Luft ein, die Schneefallgrenze sinkt wieder bis in tiefe Lagen.

Ein weiteres Tief über Oberitalien sorgt bis Samstagabend im Süden Österreichs für ergiebige Niederschlagsmengen, einmal mehr kommt dabei in Osttirol und Oberkärnten einiges an Neuschnee hinzu. Am Sonntag bleibt das Wetter tiefdruckbestimmt, nennenswerter Neuschneezuwachs ist aber nirgends mehr zu erwarten.

Der Samstag startet besonders im Westen und Süden mit Schneefall, kräftig schneit einmal mehr in Osttirol und Oberkärnten. Im Nordosten ist es anfangs oft noch trocken, tagsüber regnet bzw. schneit es auch hier zeit- und gebietsweise etwas,wobei die Schneefallgrenze im Tagesverlauf von 1000 gegen 500 m absinkt. Am Nachmittag lockert es im Westen vorübergehend auf, bevor in der zweiten Nachthälfte wieder leichter Schneefall einsetzt.

Aktuelle Wetter-Warnung
Aktuelle Wetter-Warnunguwz.at

Im Donauraum frischt der Westwind lebhaft bis kräftig auf. Am Alpenostrand und im östlichen Flachland weht anfangs noch kräftiger Südwind, im Tagesverlauf dreht auch hier der Wind auf Nordwest und frischt ebenfalls lebhaft auf. Bei teils kräftigem Westwind werden maximal 0 bis +9 Grad erreicht.

Die Österreichische Unwetterzentrale hat Samstagfrüh aufgrund des heftigen Schneefalls für zwei Bundesländer eine rote Wetter-Warnstufe herausgegeben, davon betroffen sind Tirol und Kärnten. Auch in Salzburg, Niederösterreich und der Steiermark schneit es schon ordentlich. Eine Schnee-Vorwarnung gibt es derzeit für Vorarlberg. Und auch in der Bundeshauptstadt Wien gibt es eine Vorwarnung. Allerdings nicht aufgrund von Schnee, sondern wegen eines Sturms.

Auch am Sonntag fällt Schnee

Am Sonntag fällt von Vorarlberg bis Oberösterreich etwas Schnee, für ein paar Zentimeter Neuschnee reicht es am ehesten im Bereich des Bregenzer Waldes sowie am Arlberg. Am Nachmittag kommt dann im Südosten Schneefall auf, hier liegt die Schneefallgrenze bei 400 Meter. Im Donauraum macht sich tagsüber neuerlich lebhafter bis kräftiger Westwind bemerkbar. Die Höchstwerte: -1 bis +5 Grad.

Der Montag verläuft besonders vom Bregenzerwald bis in die Obersteiermark winterlich mit Schneeschauern. Im Donauraum, im östlichen Flachland und im Süden fallen nur vereinzelt ein paar Flocken, ab und zu scheint die Sonne. Bei lebhaftem Westwind kommen die Temperaturen nicht über -3 bis +5 Grad hinaus.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red, wil Time| Akt:
WetterÖsterreichSchneeKälte

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen