Warum Corona-Tests bei uns manchmal so lange dauern

Corona-Tests liefern oft erst nach Tagen ein Ergebnis.
Corona-Tests liefern oft erst nach Tagen ein Ergebnis.Foto Kerschi
Obwohl schnelle Corona-Tests versprochen wurden, warten viele lange auf ein Ergebnis. "Heute" wollte wissen, warum es zu vielen Verzögerungen kommt.
  • Christian Tomsits
von
Christian Tomsits

Wer einen privaten PCR-Test machen lässt, bekommt oft schon nach Stunden ein Ergebnis. Bei der Hotline 1450 braucht man deutlich mehr Geduld – so geht bei der Eindämmung von neuen Clustern, wie in St. Wolfgang (OÖ) oft kostbare Zeit verloren. Immerhin wird man mittlerweile bei der Hotline nach einem Aufenthalt im betroffenen Ferienort befragt.

Durschnittliche Dauer bei drei Tagen

Trotzdem dauert es bis zum Ergebnis in Wien oft nervenaufreibende 72 Stunden. Auch in anderen Städten wartet man auf das Ergebnis tagelang. "Es kann immer wieder zu Verzögerungen in der Logistikkette kommen", gestand das Gesundheitsministerium bereits ein. Mit einem weiteren Erlass soll der Vorgang nun beschleunigt werden. "Manche Bundesländer müssen bei den Testungen noch schneller werden", fordert Rudolf Anschober.

"Innere Reibungen" bei Rettungsorganisationen

Insider orten "innere Reibungen" bei den Rettungsorganisationen als Grund für die langen Wartezeiten. Die meiste Zeit wird also beim Abnehmen der Proben und bei den Wegen bis diese im Labor landen, verloren. Denn kommt eine Probe im Labor an, würde sie binnen 24 Stunden ausgewertet. Auch privat bezahlte Tests würden demnach von den medizinischen Betrieben nicht bevorzugt abgearbeitet. 

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. ct TimeCreated with Sketch.| Akt:
CoronavirusGesundheitTestRettungRudolf AnschoberRudi Anschober

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen