Warum die Todesrate in Italien so hoch ist

Italien ist am schlimmsten von der Corona-Krise betroffen. Montagfrüh vermeldeten die Behörden 59.138 registrierte Fälle. 5.476 Menschen starben. Laut Experten hat die hohe Todesrate mehrere Gründe.
Bereits vergangene Woche gab es in Italien mehr Corona-Tote als in China. Ministerpräsident Giuseppe Conte sprach von der schwersten Krise für das Land seit dem Zweiten Weltkrieg.

Familie steht über allem



Ein Grund für die hohe Todesrate ist sicherlich, dass die Bevölkerung in unserem Nachbarland im Vergleich mit anderen EU-Ländern überdurchschnittlich alt ist und sich viele ältere Menschen infiziert haben.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. Sie zählen zur Risikogruppe, vor allem jene mit Vorerkrankungen. Die Wahrscheinlichkeit für einen schweren und lebensgefährlichen Verlauf ist somit höher. Die meisten Opfer waren über 70 Jahre alt.

Zudem wohnen Italiener gerne in Großfamilien zusammen, das heißt mehrere Generationen befinden sich in einem Haus. Somit ist auch die Ansteckungsgefahr deutlich höher. Familie steht in Italien über allem.

Francesca Mangiatordi, eine Ärztin aus der Klinik in Cremona erklärte in der "Bild"-Zeitung: "Nicht selten wohnt der Nachwuchs auch noch mit 30, 40 oder 50 zu Hause, zusammen mit Oma und Opa. In deutschen Familien sehen sich die Mitglieder vielleicht ein- oder zweimal die Woche, in Italien ist es gewöhnlich viel öfter. Generell werden die Älteren sehr oft besucht."

Zu spät reagiert



Experten vermuten zudem, dass die Dunkelziffer der Corona-Infizierten deutlich höher ist und Fälle, die mild oder ohne Symptome verlaufen, nicht erfasst werden.

Das Gesundheitspersonal beklagt, dass die Behörden zu spät auf die Pandemie reagiert und nicht sofort Maßnahmen eingeleitet hätten. Bergamo, wo mittlerweile mehr als 6.000 Menschen infiziert sind, wurde beispielsweise nicht gleich als rote Zone gekennzeichnet, Venedig jedoch schon.

Katastrophale Bedingungen in Krankenhäusern



Auch die sanitäre Lage in den Krankenhäusern könnte eine Rolle spielen. Wie die Zeitung "Corriere della Sera" berichtet, herrschten in vielen Krankenhäusern wie etwa in Codogno katastrophale Bedingungen. Viele Patienten mit Vorerkrankungen starben durch Krankenhauskeime.



Nav-Account heute.at Time| Akt:
ItalienNewsWeltTodesopferCoronavirus

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen