Hund mit grünem Fell schockt Tierfreunde

Seit Mitte November die bizarren Fotos eines Hundes mit grünem Fell in sozialen Netzwerken gepostet wurden, sind Tierfreunde auf der ganzen Welt in Aufruhr.
"Solch ein süßer unschuldiger Kerl, nur warum ist er grün? Ich glaube nicht, dass dieser Hund einen Besitzer hat. Wer auch immer ihm das angetan hat, muss geistige Probleme haben", ärgert sich User Shazreen Othuman aus Malaysia, die diese Schnappschüsse auf Facebook veröffentlicht hatte. Sie sollen im Gebiet von Subang Bestari entstanden sein.

Auch eine Tierschutzorganisation wies darauf hin, dass "dieser dumme und idiotische Akt" kein harmloser Scherz sei. Die Farben könnten gesundheitsschädliche Giftstoffe beinhalten. "Es ist schlicht und einfach Tierquälerei", stellt die Malaysian Animal Association fest. Auch die Polizei warnte davor, dass so etwas nicht nur unmenschlich sei, sondern auch rechtliche Folgen haben könne.

In Farbe gewälzt?

Doch steckt wirklich ein Tierquäler dahinter? Ein Tierheim hat den grünen Vierbeiner inzwischen bei sich aufgenommen. Auf Facebook vermeldet das MunMun Furry Sanctuary, dass es dem Hund gut gehe und die Farbe mit Shampoo und etwas Schrubben großteils entfernt werden konnte.

Gleichzeitig bemühen sich die Helfer um eine Erklärung: "Mr. Greeny ist jetzt gerettet und in sicheren Händen. Es ist kein Fall von Tierquälerei, also hört bitte auf mit dem Fluchen. Jemand warf einen grünen Farbstoff / grünes Pulver auf den Müll und der Hund hat sich darin gewälzt."

CommentCreated with Sketch.1 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.


Doch viele User glauben nicht an diese Version. Auch Shazreen Othuman ist überglücklich, dass der Hund gerettet wurde, doch auch er hegt Zweifel: "Die Geschichte, dass der Hund über ein bisschen Farbe rollt, ist Sch..., und ich kaufe ihnen diesen Mist nicht ab. Wie kann ein Hund über Farbe oder ein gefärbtes Gewässer rollen und seinen Körper dabei gleichmäßig einfärben?"

Grüner Farbstoff entsorgt

Seitens des Tierheims wird argumentiert, dass andauernder Regen den Farbstoff so gleichmäßig in "Mr. Greenys" Fell verteilt habe. Möglicherweise wird dieses Rätsel allerdings nie gelüftet werden, denn Medienberichten zufolge wurde der Ort, an dem sich der Vierbeiner gewälzt haben soll, inzwischen vollständig von dem grünen Stoff gereinigt.



Im August 2017 hatten ähnliche Fotos aus der indischen Metropole Mumbai weltweit für Aufsehen gesorgt. Dort war das Fell von streunenden Hunde plötzlich so blau wie die Schlümpfe geworden. Die damalige Ursache war ebenso dramatisch wie schockierend: Weil die Streuner regelmäßig bei ihrer Jagd nach Futter durch einen verseuchten Fluss schwammen, färbte sich ihr Fell durch die Industrieabfälle und Chemikalien im Wasser blau.



ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. rcp TimeCreated with Sketch.| Akt:
MalaysiaVideoTiereHaustiereHund

CommentCreated with Sketch.Kommentieren